Ferienhäuser

 

 



Ein Ferienhaus Urlaub in der Bretagne

Die Region Bretagne ist verhältnismäßig günstig z.B in Vergleich zu Korsika oder zu Südfrankreich. Die Temperaturen sind angenehm warm. Es gibt Möglichkeiten zum Baden, Erholen, Wandern, Kultur und Sehenswürdigkeiten. Und selbst die Anreise mit dem Auto ist bequem für eine Familie. Das Gebiet Côtes d'Armor im Ort Plestin-les-Greves. Hier kann man ein Ferienhaus in Holzbauweise von dem Anbieter Inter Chalet buchen, welches mitten im Grünen, 1 km vom Sandstrand und 2 km von Plestin-les-Grèves entfernt liegt. In einer Küstenlandschaft von besonderem Reiz zieht sich dieser kleine Ort eine Anhöhe hinauf. Sein Ortsteil St. Efflam liegt direkt am Meer, an der Lieue de Grève, am Ende eines 4 km langen, sanft geschwungenen Sandstrandes, der bis nach St. Michel-en-Grève reicht. Bei Ebbe wird dieser Strand bis zu 2 km breit und bietet ideale Bedingungen zum Strandsegeln. In der Mitte der Bucht prachtvoller Panoramablick vom 80 m hohen Grand Rocher. Herrlicher Wanderweg entlang der Klippenküste 'Falaises de Trédrez' von St. Michel-en-Grève bis nach Locquémeau. Das sehenswerte Lannion liegt 15 km nordöstlich, Morlaix 17 km südwestlich. Zum Wandern eignet sich das 'Argoat', das Land der Wälder. Das Hinterland ist reich an historischen Städten. Die Städtchen laden zum Bummeln durch seine mittelalterlichen Gässchen mit schönen Fachwerk- und Granitsteinhäusern ein, sowie mit einmaligen Schätzen der kulturellen Vergangenheit. Eine beschauliche Landschaft lockt mit idyllischen Bächen und Seen zum Wandern, Reiten, Radfahren und Angeln. Auch das kulinarische Angebot ist überraschend vielseitig. An seinem reichen Angebot an Freizeitaktivitäten, hat sich die Bretagne zu einem der beliebtesten Ferienziele in Frankreich entwickelt. Am berühmtesten sind ganz sicherlich die religiösen Denkmäler der Bretagne. Tausende von kleinen Kirchen und Kapellen überziehen das Land. Besonders auffallend dabei sind die Kirchtürme und Pfarrhöfe mit Beinhäusern, Triumphbögen und den reich verzierten Kalvarienbergen. Einmalig sind auch die Megalithen (Keltische Steindenkmäler aus der bretonischen Frühkultur). Es gibt Menhire (senkrechte Felsbrocken), Dolmen (Grabkammern) sowie Cairne (Steinhaufen). Man trifft sie überall in der Bretagne an, vor allem aber in der Gegend von Carnac und Erdeven. Die Bretagne ist auch reich an Schlössern und Burgen. Das Klima ist mäßig warm und die Temperaturen klettern in den Sommermonaten auf höchstens 19 bis 20 Grad Celsius.