Griechenland

- griechische Inseln

holidaycheck.de - Hotels und Reisen mit Bewertung


Hier obliegt es der richtigen Vorgehensweise, eine günstige Last Minute Reise zu bekommen.
Was nicht unbedingt billig bedeutet.
Um viel Geld bei einer Last Minute Reise zu sparen, sollte man in Zeit, Ziel, Abflughafen flexibel sein.
Nehmen Sie eventuell eine längere Anfahrt zum Abflughafen in Kauf, da der Preisunterschied von Flughafen zu Flughafen enorm groß sein kann.
Vergleichen Sie Preise, Termine und Abflughafen genau und suchen Sie dann ggf. einen alternativen Urlaubsort oder Zeitraum aus.
Sie finden in unseren Last Minute Angeboten ständig aktuelle Reiseangebote.
Viele Angebot an Hotel und Mietwagen zu günstigen Preisen stehen zu Verfügung.




Inseln Griechenland

Inselgruppen: Ostägäische Inseln, Kykladen, Sporaden, Dodekanes, Ionischen Inseln und die Saronischen Inseln
-Halbinsel Attika mit Athen, Halbinsel Peloponnes, Ägina, die „Pistazieninsel“
-die Ionischen Inseln (Korfu, Ithaka, Zakynthos)
-die Dodekanes (Rhodos, Kos)
- Kreta
-die Inseln der Nordostägäis (Samos, Lesbos)
-die Sporaden (Ostküste: Skiathos)
-die Kykladen (Santorin, Naxos, Mykonos)
-Makedonien mit der Halbinsel Chalkidiki


Ihre Lieblingshotels in Griechenland

mit vielen Informationen und Bewertungen präsentieren wir Ihnen von
holidaycheck.de - Hotels und Reisen mit Bewertung



Mit dem Auto von Deutschland nach Athen fahren


Am besten fährt man nach Italien und nimmt dann von Venedig oder Ancona eine Fähre nach Patras. Von Patras sind es 230 Straßenkilometer                                             
nach Athen. Nach Venedig ist die Entfernung von Deutschland aus etwa 250 km näher als nach Ancona. Der Nachteil ist, dass die Fähre von Venedig meist zwei Nächte unterwegs ist, von Ancona hingegen nur eine Nacht. Von Venedig gibt es mehrere Fähren pro Woche nach Patras, von Ancona sogar 2-3 pro Tag.
Alternativ kann man die lange Strecke über den Balkan fahren. Die schnellste Strecke ist über Zagreb und Belgrad. Fast die ganze Strecke von München nach Athen ist Autobahn. München - Rosenheim - Bischofshofen - Radstadt - Spittal/Drau - Villach - Kranj - Ljubljana - Novo Mesto - Zagreb - Okucani - Sl. Brod - Lipovac - Gevgelija - Evzoni - Lamia – Athen
Man kann auch die kroatische Küste entlang und darauf über Albanien nach Griechenland - Athen fahren.
Der ADAC empfiehlt  die Strecke Österreich, Ungarn, Serbien, Mazedonien, Griechenland





Hier mal eine 7tägige Peloponnes-Rundreise mit Badeaufenthalt, wie man den Urlaub in Griechenland verbringen kann.
 

1. Tag – Fluganreise nach Griechenland Patras
Flug von Deutschland nach Araxos (GPA). Empfang durch Ihre deutsch­sprachige Reiseleitung und Transfer zum Konstantinos          
Palaiologos Hotel nach Patras. Nach einer kurzen Erfrischung geht es zum Hafen von Patras der ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt Griechenlands ist.                                            
Das Wahrzeichen der Stadt ist der Leuchtturm von Patras.  In der Nähe dieses Leuchtturmes befindet sich die Kirche Agios Andreas, eine der schönsten der Stadt.                                   
Weiter geht es zum Apollon Theater. Dieses wurde bereits im Jahr 1872 erbaut und gilt als erstes Operntheater von Griechenland. Von hier aus bringen wir sie mit dem Bus zum Platz Ipsila Alonia der sich hoch über dem Meer befindet und von Palmen gesäumt ist. Er trennt die Ober- von der Unterstadt. Am Abend werden wir gemeinsam in einer Taverne zu Abend essen und sie zurück in ihr Hotel bringen.

2. Tag – Patras – Olympia
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Olympia, einst das Heiligtum des Zeus in Elis, im Nordwesten der Halbinsel Peloponnes und Austragungsort der Olympischen Spiele der Antike. Zu den Olympischen Spielen 2004 war Athen Hauptaustragungsort und das antike Olympia wurde somit nochmals zum Austragungsort von Wettkämpfen berufen. Sie besuchen die archäologischen Stätten und das Museum. Nachmittags haben Sie dann Zeit zur freien Verfügung.                                        
Abendessen und Übernachtung im Hotel BEST WESTERN Hotel Europa in Olympia.

3. Tag - Olympia – Kalamata
Nach dem Frühstück fahren sie in südlicher Richtung entlang der immer wieder von Olympiaherrlichen Stränden gesäumte Küstenstraße bis nach Pilos, einem pittoresken Hafenstädtchen auf dem westlichsten Finger.                                                                        
Von Pilos geht es über eine Gebirgsstraße hinüber zum mittleren Finger, zur Hauptstadt der Provinz Messinia, nach Kalamata. Eine moderne Stadt, mit viel Flair an der Hafenpromenade, dutzende  Cafés, Bars und Restaurants laden sie hier zum Verweilen ein.
Bekannt ist Kalamata wegen der hervorragenden Oliven, die aus der Region stammen. Die qualitativ hochwertige "Kalamata-Olive"     wird in viele Länder exportiert. Besichtigen werden sie das Wahrzeichen der Hauptstadt Messeniens, die fränkische Burg aus dem 13. Jahrhundert, die über der Stadt Kalamata thront. Unterhalb der Burg ist die Altstadt, wo sich mehrere byzantinische Kirchen befinden. Bekannt ist vor allem das Kloster "Kalograion Monastery", das sich südöstlich der Burg befindet. Im Stadtzentrum besuchen sie dann das Archäologische Museum Benakeion und danach geht es zu ihrem Hotel zum Abendessen in das Elite City Resort, wo sie übernachten werden.

4. Tag – Kalamata - Mistra
Am nächsten Morgen fahren Sie nach dem Frühstück entlang der Westküste des mittleren Fingers bis nach Aeropolis. Dabei passierenSie die herrlichen Badeorte Kardamili, Stoupa und Ag. Nikolaos, in denen wir eine Pause einlegen. Weiter südlich wechselt die bis dahin noch recht vegetationsreiche Strecke, in die äußerst karge, aber grandiose Mani Landschaft des südlichen Manis. Hier können sie die berühmten Türme von Vahti bewundern.                                    
Vorbei an der gemütlichen Hafenstadt Githio geht es nach Sparta einer typisch griechischen Provinzstadt, wo sie Pause machen werden und zu Mittag essen. Am Nachmittag fahren wir in die Klöster Stadt Mistra. Die byzantinische Ruinenstadt Mistra liegt am Hang des Berges Taigetos. Hier haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Durchstreifen sie das Gelände am Hang des Taigetos mit den z.T. noch bewohnten Klöstern und die vielen Ruinen von Kirchen, Häusern, Palast und Festung. Abendessen und Übernachtung im Hotel Hotel Pyrgos Of Mystra.

5. Tag – Mistra – Korinth
Nach einem ausgiebigen Frühstück geht es hinauf nach Nauplia und zu dem bei Griechen besonders beliebten Badeort Tolon. Von hier aus sind es nur wenige Kilometer zu einem der Höhepunkte Ihrer Rundreise, dem antiken Theater von Epidauros.Lassen Sie sich Zeit die Ränge des Theaters zu besteigen und die einmalige Aussicht zu genießen. Auch die Akustik von dort oben ist beeindruckend.                                                          
Auf der Weiterfahrt nach Norden passieren Sie Mykaene. Die vor 3000 Jahren entstandene Burganlage beeindruckt insbesondere durch das noch perfekt erhaltene Löwentor. Türsturz und Schwelle haben ein Gewicht von 20 Tonnen und gelten als die älteste Monumentalskulptur Europas. Von Mykaene fahren sie weiter bis nach Korinth bzw. Alt-Korinth. Die Ausgrabungen von Alt-Korinth zeigen beeindruckende Zeugnisse einer der wohl reichsten Städte mit bis zu 300.000 Einwohnern im Altertum. Wir besuchen das kleine archäologische Museum, das Ausgrabungsareal mit Apollotempel, Bema des Apostel Paulus, Agora und Prachtstraße sowie die Festung mit ihren atemberaubenden Ausblicken. Abendessen und Übernachtung im Korinthos Hotel.
 
5. Tag Korinth - Nafplion
Heute geht es nach dem Frühstück zum Kanal von Korinth. Hier werden sie ein Ausflugsboot besteigen, mit dem wir das grandiose Bauwerk vom sardonischen zum korinthischen Golf durchfahren. Sehen und bewundern sie das einmalige Bauwerk mit über 70m hohen, glatten Wänden, aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert und dem Knotenpinkt des internationalen Seeverkehrs.                                                            
Danach bringt sie der Bus in die Hafenstadt Nafplion. Nafplion (Nauplia) hat durch ihre multikulturelle Vergangenheit einen wunderschönen historischen Stadtkern mit Hausfassaden aus der venezianischen, fränkischen, türkischen und hellenischen Zeit.  Hier haben sie genügend Zeit durch die Gassen zu  flanieren und die Kaffehausatmosphäre unter blumenüberladenen Balkonen zu  genießen. Abendessen und Übernachtung im Fischerdörfchen Tolo, bei Nafplion im Hotel Amphitryon.

6. Tag- Nafplion – Delphi
Am Vormittag fahren sie nach Argos in der Nähe von Nauplia.                                                                           
Hier besichtigen sie das antike Theater, welches in den Felsen gehauen wurde, den Aphrodite-Tempel, sowie das römische Thermalbad aus dem 2. Jahrhundert.                                       
Weiter geht es nach Delphi, nördlich des Golfs von Korinth in Mittelgriechenland.Delphi galt den Menschen der Antike als der Mittelpunkt der Welt. Heute gehören die Ausgrabungen von Delphi zur Liste des Weltkulturerbes der UNESCO.                                                 
Westlich der Ruinen befindet sich der Ortskern der modernen Kleinstadt.                                                        
Sie erkundigen die archäologischen Stätten und das Museum. Abendessen und Übernachtung in Delphi im Iniohos Hotel.

7. Tag – Delphi – Patras (Badeurlaub)
Nach ihrem Spätaufsteherfrühstück geht die Fahrt zurück Richtung Patras nach Loutrá Killíni, direkt am kilometerlangen Sandstrand, inmitten einer Natur belassenen Dünenlandschaft werden sie in ihr gebuchtes Hotel Kyllini Beach Resort gebracht wo ihre Rundreise endet und ihr Badeurlaub beginnt.